2014 – ein erfolgreiches Jahr für die (europäische) Raumfahrt?

Ich hoffe das alle meine Leser gut ins Jahr 2014 gekommen sind und möchte an dieser Stelle noch ein frohes neues Jahr wünschen. Zum Jahresanfang eine Prognose, was das Jahr 2014 für Potential hat für die Raumfahrt – insbesondere für die europäische. Zunächst steht einmal in bereits in wenigen Tagen (20. Januar) der Wake-Up von Europas Kometenjäger Rosetta an, der bereits seit zehn Jahren im All unterwegs ist. Er soll als erste Sonde überhaupt in einen Kometenorbit einschwenken (21. Mai 2014) und zudem eine Landeeinheit auf dem Kometen absetzen (11. November 2014). Es wird die erste Landung eines menschlichen Objekts auf einen Kometen überhaupt. Die Mission wird Europas Prestige in der Raumfahrt deutlich steigern, hoffentlich auch in den Medien gebührend gefeiert.
Dann steht im ersten Quartal der erste Start von den Galileo-Satelliten der deutschen Firma OHB an, nach etlichen Verzögerungen soll nun das System voll funktionsfähig ausgebaute werden. Dies kann jedoch noch ein paar Jahre dauern, geplant ist aktuell die Fertigstellung 2020.
Im März oder April steht dann der nächste Start des zweiten europäischen Großprojektes Copernicus (ehem. GMES) an. Der erste Satellit Sentinel 1A wird ins All befördert. Er wird der erste Teil der achtteiligen Weltraumkomponente des europäischen Erdbeobachtungssystems. Weitere Informationen sollen dazu noch auf meinem Blog folgen. Wie auch die Galileo-Satelliten wird der Satellit auf einer russischen Sojus-Rakete von Kourou aus .
Am 28. Mai startet dann das wohl größte deutsch/europäische Raumfahrtereignis des Jahres 2014. Alexander Gerst wird als dritter Deutscher im Rahmen der ISS-Expedition 39 zur Internationalen Raumstation für einen sechsmonatigen Aufenthalt starten. Die Laufzeit seiner Heimat für das halbe Jahr wurde übrigens erst vor kurzem auf 2024 verlängert. Gerst wird im Rahmen der „Blue Dot-Mission“ zahlreiche Experimente (darunter auch ein Schülerexperiment aus Deutschland) durchführen, Außenbordeinsätze durchführen und vermutlich den heimischen Medien Grund genug geben über seine Mission und Raumfahrt zu berichten. Auch mein Blog wird diese Raumfahrtmission verfolgen und über interessante Fakten und den aktuellen Missionsstatus berichten. Der Rückflug ist übrigens für den 28. November angesetzt.
Unter anderem ist im Rahmen seiner Mission auch das Docking des letzten ATV´s geplant.
ATV-5 George Lemaître wird am 5. Juni von Kourou aus Starten. Es wird das letzte ATV sein, das die ISS anfliegt.
In dem Jahr sind zudem vier Dragon-Versorgungsflüge zur ISS, zwei Cygnus sowie ein HTV-Flug geplant.
Ansonsten tut sich in der Tourismusbranche 2014 etwas, SpaceShipTwo und Lynx planen die ersten touristischen Flüge.

Zusammenfassend steht uns mit 2014 sowohl in europäischen Raumfahrtprojekten, bemannten Missionen und der privaten Raumfahrt ein ergeignisreiches und spannendes Jahr vor. Ich freue mich darauf darüber zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.