Buchrezension: Bernd Leitenberger – Die ISS

Die Internationale Raumstation ist das wohl aufwändigste Raumfahrtprojekt bisher. Dessen Geschichte und Technik wird hier in diesem Buch von Bernd Leitenberger erläutert.Das Buch wird mit der Geschichte der ISS begonnen, von den ersten Gedanken, dem Aufbau bis hin in die Zukunft. Hierbei wird auch auf die Auswirkungen des Columbia- Unglücks (Auf das ausführlicher eingegangen wird) sowie Entscheidungen der Politik, wie der Teilnahme Europas und Japans eingegangen. Interessant waren hier für mich besonders die früheren Vorstellungen von der ISS. Zudem werden die Kosten aufgeführt und die Shuttle-Entscheidungen analysiert. Eine komplette Übersicht über die Aufbau-Missionen steht ebenfalls parat.
Nun geht es zur Technik der ISS, bei der die Module vorgestellt werden. Diese sind nach Nationen eingeteilt. Zum europäischen Columbus-Modul hätte ich mir mehr Informationen gewünscht. Hierbei fehlen natürlich auch nicht die Bilder und Zeichnungen. Tabellen fassen wichtige Informationen zusammen. Leider sind teilweise Bilder auf der „falschen“ Seite und somit nicht direkt beim Thema. Man sollte noch erwähnen, dass hier auch die weniger bekannten wie die Luftschleuse, die kleinen russischen und die nicht druck-beaufschlagten Module wie die Masten und Plattformen eingegangen wird. Abgeschlossen wird das Thema durch die gestrichenen Module, was ebenfalls interessante Zusatzinformationen bietet.
Nun wird die Forschung an Bord erläutert und die einzelnen Racks eingegangen. Über die ganze Forschung zu schreiben fände ich schwierig, jedoch hat man hier einen einigermaßen guten Überblick erhalten. Abschließend wird noch kurz auf die Kontrollzentren eingegangen. Was die ISS für Mond- oder Marsflüge bedeutet wird auch noch kurz erläutert. Zum Abschluss gibt es eine Tabelle mit den wichtigsten technischen Daten im Überblick. Zusätzlich wird nun noch auf die Versorgung der ISS eingegangen, obwohl es dazu ein extra Buch (Das ATV und die Versorgung der ISS) gibt. Jedoch wird auch hier nochmals die politische Situation der ISS klar, welche später nochmals erläutert wird. Als kleinen „Bonus gibt es vom Autor erdachte Pläne zu einer Eurostation mit ISS-Modulen. Abschließend ist ein Abkürzungsverzeichnis sowie Weblinks und Bücher zum Thema geboten.

Dieses Buch ist für alle Raumfahrtbegeisterten zu empfehlen, welche auch mehr über die Technik und Geschichte wissen möchten. Das Buch ist klar gegliedert, die Texte gut zu lesen und verständlich, da auch „raumfahrtspezifische“ Fachbegriffe erläutert werden.
Zahlreiche Bilder (Graustufen!) und Zeichnungen ergänzen das Buch hervorragend. Die Tabellen machen Informationen gut verdaulich. Ein solches Buch über die MIR und Saljut-Stationen würde mich sehr freuen. Auch wenn es teilweise bei den Bildern der Module Seitensprünge gibt und die Module nicht so gut auf den Seiten gegliedert sind, möchte ich trotzdem 5/5 Sternen geben, da es kein anderes so ausführliches und informatives Buch über die ISS in deutsch gibt.

Buch auf Amazon:
https://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A348HNF37JGBZ/ref=ya__15?ie=UTF8&sort_by=MostRecentReview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.