Wettlauf ins All 2.0

Wie man an den ganzen Plänen für den Marsflug und Weltraumtourismus merkt, findet gerade eine Revolution der Raumfahrt statt. Das ist wohl nichts neues, die Privatisierung hat längst begonnen. Was allerdings anders ist, wie der geplante Flug von Tito zeigt, das nun ein neuer Wettlauf ins All begonnen hat, der Wettlauf zum Mars.Nicht mehr staatliche Organisationen wie die NASA oder Roskosmos sind diejenigen, di über Ziele und Umfang von Missionen bisher entschieden haben. Diese Zeiten sind vorbei. Der Weltraumtourismus mit Raketenflugzeugen, später sicherlich auch mit richtigen Raumkapseln kommt so langsam in Schwung. In ein paar Jahren gibt es wahrscheinlich deutlich mehr Leute die im Weltraum waren (über 100 km) als Astronauten bisher. Wie ich finde eine tolle Sache. Unternehmen wie VirginGalactic oder Bigelow schaffen ganz neue Möglichkeiten – sofern diese funktionieren. Sie werden auch zunehmend der Konkurrenz ausgesetzt sein, was die Preise schließlich drücken wird, hoffentlich nicht zulasten der Sicherheit.

Was allerdings das Rennen zum Mars angeht, gibt es hier eine Mischung aus allem. Einerseits hat die NASA ein Programm, andererseits gibt es auch Privatinvestoren, welche ein solches Programm aufstellen möchten. Es gibt bereits Pläne, eine One-Way-Marsmission 2022 zu starten. Auch andere Investoren planen einen Menschen zum Mars zu schicken. Es wird ein neuer Wettlauf entstehen, der nicht mehr zwischen Nationen, sondern Unternehmen stattfinden wird. Das Prestige den ersten Menschen auf den Mars zu setzen wäre unbezahlbar. Dieser Wettlauf wird spannend, könnte allerdings auch wiederum nicht stattfinden, wenn sich ein Land wie China aufmacht, eine Marsmission zu starten. Ich glaube, es würde eine ähnliche Situation wie im Kalten Krieg mit Russland entstehen, ein Wettlauf zum Mars vielleicht auch mit Europa und eventuell Russland zusammen. Auch hier währen dann Privatinvestoren meiner Meinung nach gefragt, da eine Marsmission mit Landung sehr teuer wird.

Ich bin gespannt wer als erstes da sein wird und hoffe und glaube, das es noch in den nächsten 30 Jahren passieren wird. Wird es ein Unternehmen oder eine Nation sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.